Alex | Die Mutmacherin

Spiritual Business Coach
Hallo und herzlich Willkommen!

Hallo und herzlich Willkommen!

Mein Name ist Alex, ich bin 41 Jahre alt, begeisterte Reisetante, Geschichtenschreiberin und Hundemensch. Ich lebe und liebe Spiritualität, mit meinem Kopf in den Wolken und beiden Beinen fest verwurzelt in Mutter Erde.

Weiterhin bin ich zertifizierte Yogalehrerin, Human Design Readerin, ThetaHealerin, Impulsgeberin und Ideenerfinderin.

Durch die gemachten Erfahrungen und mein angeeignetes Wissen der letzten Jahre, ist es mein Bestreben, andere Selbstständige dabei zu unterstützen, ihren inneren CEO zu verkörpern, ihre Kreativität zu entfalten und ihre Geschichte in ihr Business einfließen zu lassen, damit dieses unverwechselbar wird.

Wie alles begann… 

Seit meiner frühen Jugend liebe ich es, Geschichten zu schreiben und ganz in die Welt meiner Fantasie einzutauchen. Aber selbst öde Hintergrundrecherche, um meinen Geschichten mehr Leben einzuhauchen, mache ich gerne.

Aber irgendwann kam der Alltag dazwischen und ich vergaß meine Gabe und Leidenschaft und andere Dinge, wie Arbeit, wurden wichtiger. Meiner launischen Kreativität, die ich Diva nenne, wurde es zu langweilig. Sie zog hinaus in die Welt und hinterließ lediglich einen Zettel an der Pforte meines Oberstübchens: Temporary not availabe.

Erst 2013, als ich durch meinen Zusammenbruch plötzlich krankheitsbedingt ganz viel Zeit hatte, kam sie wieder zurück. Riss den Zettel herab und alle Fenster auf und entstaubte alle Schubladen. So begann ich wieder Geschichten zu schreiben. Über meine Angst, namens Erna. Meinen inneren Schweinehund, Alfred und natürlich über Diva. Einige Geschichten über meine Lebens-WG findest du hier.

Mein Kontakt zur spirituellen Welt kam auch im Jahr 2013 zustande, als ich Yoga kennen und lieben lernte.

Ich war sofort Feuer und Flamme und schnell war für mich klar: Ich möchte Yogalehrerin werden. Denn ich wollte unbedingt das an andere weitergeben, was mir so gut geholfen hat.

Nach dieser Ausbildung beim Institut für Yoga und Gesundheit in Köln, absolvierte ich noch weitere Fortbildungen, so z.B. Yoga für Kinder und Yoga prä- und postnatal für Frauen.

Irgendwann stieß ich in einer Facebookgruppe auf den Namen Laura Malina Seiler und meine Reise in die Persönlichkeitsentwicklung begann. Durch ihren Podcast entdeckte ich Tobias Beck und war sofort Feuer und Flamme von seiner lockeren Art.

Ich verschlang Podcastfolgen, las Bücher, sah mir Youtubevideos an und belegte Onlinekurse und Seminare.

Aber erst durch Inna Bode, meine Mentorin bei Ringana, und ihr ganzes Wissen und ihre Liebe zu den Werken und Seminaren von Dr. Joe Dispenza, eröffnete sich mir eine ganz neue Welt: Spiritualität und modernste Wissenschaft kombiniert.

Ich war hin und weg! Spiritualität und ihre Wirksamkeit – fundiert durch Studien.

Wo es 2013 noch bei manch einer Person in meinem Umfeld hieß ,Ach Alex, du immer mit deinem esoterischen Zeug‘, konnte ich nun dieses „esoterische Zeug“ sogar mit Zahlen, Daten, Fakten untermauern.

Und davon wollte ich MEHR. Mehr lesen. Mehr wissen. Mehr erfahren. Mehr erleben.

In meinem damaligen Beruf als Assistentin war ich jahrelang zeitlich sehr eingespannt und mein (kaum vorhandenes) Privatleben hat sehr darunter gelitten.

So kam es, dass ich 2017 bei einem Seminar für unsere Außendienstmitarbeiter in den hinteren Reihen saß, dem Redner vorne zuhörte, der ein Verkaufstraining machte und plötzlich der Gedanke in mir aufkam: Ich möchte das nicht mehr. Ich möchte frei sein. Ich werde einfach mein eigener CEO. Bääm!

Das hatte gesessen. Denn sofort kam die Gedankenflut angerauscht und brachte jede Menge Bullshit-Glaubenssätze mit nach oben: Das kannst du nicht machen. Bist du jetzt total verrückt. Deinen sicheren Job aufgeben ist total bescheuert. Was willst DU denn schon großartig machen, hm? Und CEO, komm mal auf den Boden, dafür brauchst du eine AG (ja, mitunter sind diese Glaubenssätze sogar richtige Klugscheißer).

An den genauen Inhalt des Trainings kann ich mich nicht mehr erinnern, aber als dann ein Fragebogen an alle Teilnehmer ausgeteilt wurde, den sie bitte mit ihren Ergebnissen füllen sollten, schrieb ich den obigen Satz drauf: ICH WERDE MEIN EIGENER CEO.

Und der Gedake ließ mich auch die folgenden Monate nicht los. So kam es, dass im Februar 2018 Mr. M (mein Mut) spontan zu Besuch kam und ich mich plötzlich zu meinem damaligen Chef sagen hörte, dass ich gehen müsse. Nicht nur nach Hause, sondern ganz. Komplett. Weg.

Und das tat ich auch. Zwar erst etliche Monate später, damit ein adäquater Ersatz gefunden werden konnte, aber ich verließ die Firma. Ich war so aufgeregt. Und hatte gleichzeitig eine Scheißangst. Denn nie in meinen kühnsten Träumen hätte ich gedacht, dass ich mich mal selbstständig machen würde.

Und wie schön wäre es, wenn ich dir nun sagen würde, dass ich seitdem Coconutwater schlürfend unter Palmen sitze, während mir eine sanfte Meeresbrise über die Wange streichelt, nicht wahr? Und wie schön wäre es, wenn ich nun noch hinzufügen würde, wie leicht alles doch gewesen ist und sich, nachdem ich meinen Entschluss erstmal umgesetzt hatte, alles easy peasy gefügt hat.

Aber das war es nicht. Es gab und gibt noch immer schwierige Zeiten. Schlaflose Nächte. Auch ab und an Tränen, Zweifel und Frust.

Aber rückblickend würde ich mich immer wieder so entscheiden. Denn selbst bestimmen zu können, mit wem ich arbeite. Wo ich arbeite. Wann ich arbeite. All das ist es für mich wert, die schwierigen Zeiten zu durchschreiten und weiterzumachen. Denn diese Freiheit möchte ich nicht mehr missen.

Ich musste viel lernen. Und bin in Fettnäpfchen getreten, die ich hätte vermeiden können. Daher habe ich mir Unterstützung gesucht und habe viele Coachings gehabt und Aus- und Weiterbildungen gemacht.

Und auf dieser Reise, die noch lange nicht zuende ist, habe ich gelernt, dass es am wichtigsten ist, DU SELBST ZU SEIN.

Authentisch. Raw. Real.

Dich nicht für andere zu verstellen und zu verbiegen. Grenzen zu setzen und dafür zu sorgen, dass sie eingehalten werden. Von anderen, aber auch dir selbst.

Und dass es nicht DIE eine Strategie und Lösung für alle gibt, sondern jeder individuell betrachtet werden muss.

Wenn du dich angesprochen fühlst, meine Worte nachempfinden kannst und auch diesen Drang in dir spürst, endlich deinen inneren CEO rauszulassen, zu zeigen und zu verkörpern, dann bewirb dich auf ein Mentoring bei mir.

Mentoring

Warum das alles?

Machen wir uns nichts vor, es gibt Coaches, Fitnesstrainer, Yogalehrer, Finanzdienstleister etc. wie Sand am Meer.

Daher werden wir mithilfe des Storytellings  deine Geschichte und dein Business miteinander verbinden und seine Einzigartigkeit hervorstellen.

In meinen mehrwöchigen Mentorings und Metamorphose Days kombiniere ich all mein Wissen und meine Erfahrungen aus den letzten Jahren und nutze neben dem Storytelling noch Human Design und Thetahealing, um sie einfließen und noch deeper mit meinen Menties arbeiten zu können.

Wenn du das Gefühl hast in deinem Business nicht voranzukommen, festzuhängen und irgendwie alles nicht so richtig schlecht, aber auch nicht so richtig super toll ist, dann ist es an der Zeit genauer hinzuschauen.

Um dich für einen 1:1 Mentoring Platz zu bewerben, klicke auf den Button und fülle die Fragen im Fragebogen aus. Nachdem wir diesen ausgewertet haben, melden wir uns innerhalb von 7 Tagen bei dir.

ERKENNE,
WER DU WIRKLICH BIST,
UM MUTIG DIE PERSON ZU WERDEN,
DIE DU VON GANZEM HERZEN
SEIN WILLST.