Seit letzter Woche unterstütze ich als Helferlein das Team vom Frauenbildungshaus in Zülpich. 

Zuerst habe ich die Bibliothek aufgeräumt, entstaubt und aussortiert und diese Woche habe ich in der Küche geholfen. Da hieß es für mich schneiden, hacken, putzen, kehren, Geschirr spülen usw. 

Da ich nun seit fast 6 Monaten krankgeschrieben bin, bin ich einen solchen Arbeitsalltag gar nicht mehr gewöhnt. Abends bin ich auch hundemüde ins Bett gefallen und hab gegen 21 Uhr bereits selig geschlummert. 

Gut für mich ist, dass ich unter Menschen bin, eine Aufgabe habe und mich ohne Druck langsam wieder an einen geregelten Tagesablauf gewöhnen kann.